Wichtige Links

Inplay

Infos

Storyline

Regeln

Informationen

Aushänge

Wanted

Fragen

Partnerbereich

Freitag, 4. November 2022

Leichter Nebel| -3°

17:30 - 20:00 Uhr | Abends

Geht zum Abendessen, geht Hausaufgaben machen, trefft euch mit euren Freunden.

Wir sind ab sofort ein privates Forum! Hier posten nur noch die alt ein gesessenen Mitspieler. Daher werden wir auch unsere Partnerschaften kündigen. ♥


#46

RE: Lehrerzimmer

in Lehrerräume 21.09.2014 18:29
von Will Ravina (gelöscht)
avatar

FIRST POST

Will saß im Leererzimmer, wo hell das Licht leutete und das Zimmer erhellte, während er die Arbeiten für Wahrsagen durchging. Er hatte, wenn er selbst zu sich ehrlich war, keine Lust gehabt irgendwelche Arbeiten zu korregieren. Doch was tat man nicht alles, um die eigene Identität zu waren. Vor allem, was man nicht alles tat, um seine Schwester zu schützen. Die letzte aus seiner Familie, die letzte die er noch hatte. Auch wenn der Clan, ebenfalls zu der Familie gehörte, war es doch etwas anderes.
Er hob eine Augenbraue und schmunzelte belustigt, über die Antwort seines Schülers. "Die Jugend wird ja sogar kreativer", dachte er sich amüsant. Ihm selbst wäre so eine Antwort zu mindestens nicht aufgefallen.

nach oben springen

#47

RE: Lehrerzimmer

in Lehrerräume 21.09.2014 19:00
von Lennox Duchannes • 57 Beiträge

Come from: Wiese vor dem Verbotenen Wald • Ländereien • Hogwarts


Noch immer hochgradig verwirrt und im gleichen Augenblick angepisst, riss Lennox Duchannes die Tür zum Lehrerzimmer heftiger als nötig auf und ließ sie lauter als benötigt ins Schloss fallen. Der Lärm der zuschlagenden Tür hallte ohrenbetäubend in der Stille nach, jedenfalls kam es ihm so vor. Dieser Junge ... alleine bei dem Gedanken an den Ravenclaw, der felsenfest von sich eingenommen, behauptete, sein Sohn zu sein, ließ ihn fast die restliche Geduld, die ihm dieses Scheißwetter noch gelassen hatte, verlieren. Er wollte nicht einmal in diesem verdammten Raum sein, er wollte nur noch zu Samira und seinen Kindern. Doch kurz bevor er Hogwarts verlassen hatte, war Len aufgefallen, dass er noch die Tüte mit den Büchern für Candicé vergessen hatte. Seine zweite Tochter war zwar erst acht, aber bereits eine unglaubliche Leseratte und Len war sich sicher, dass die Kleine in vier Jahren nach Ravenclaw kommen würde, vorausgesetzt, sie entschied sich wie Malika für Hogwarts. Da er wusste, dass das Kind sonst Terror machen würde und ihm gerade so gar nicht der Sinn nach Streit und Türenzuschlagen und heulenden Mädchen war, hatte Lennox kehr gemacht und war ins Schloss zurück marschiert, um die Tüte aus dem Lehrerzimmer zu holen, wo er sie abgestellt hatte, bevor er nach dem Rechten schauen gegangen war und dabei ... nein, genug!, ermahnte sich Len und marschierte geradewegs zu seinem Platz, ohne zu merken, dass er nicht alleine im Raum war.




Steckbrief // Ehefrauen gesucht ...

PNs bitte an Castiel Malfoy!
nach oben springen

#48

RE: Lehrerzimmer

in Lehrerräume 21.09.2014 20:22
von Will Ravina (gelöscht)
avatar

Will hob bei den Lauten Knallen der Türen den Kopf und anschließend die Augenbraue. Während er diesen beobachtete, wie er wütend zu seien schien.
Er roch ihn, ein Werwolf und obwohl er keine Probleme mit Werwölfen hatte, sie konnten gerne vor sich hin leben wie sie wollten, so wollte er Nachts - bei Vollmond - doch keinen begegnen. Immerhin konnten diese sehr gefährlich werden.
"Ist alles in Ordnung", fragte er seinen Kollegen und blickte ihn an. Etwas Interesse sollte er doch haben, nicht das er noch als Unsozial gelten würde. Der überhaupt kein Interesse für seine Mitmenschen und seine Schüler hatte.
Natürlich würde er nicht einen anderen Charakter seinen Mitmenschen vorspielen, das er der sanfte, gutmütige war. Das könnte er zum einem nicht und so kannte ihn nur Leigh und dabei würde es auch immer bleiben. Ansonsten war er die Kälte in Person. Wie sollte sonst ihn jemand respektieren? Obwohl er für seine Schüler auch mal eine andere Fassade an den Tag legen sollte.

nach oben springen

#49

RE: Lehrerzimmer

in Lehrerräume 21.09.2014 21:01
von Lennox Duchannes • 57 Beiträge

Len erreichte seinen Platz und wollte nach der prall gefüllten Tüte reichen. Dieser Vorrat dürfte bis zu zwei Wochen ausreichen, um seinen Nimmersatt an Lesestoff von einer Tochter zu beruhigen. Als eine Stimme von rechts an sein Ohr wehte, fuhr Lennox herum, die Tüte schlug dabei gegen seinen Bauch. Erst jetzt fiel ihm der Geruch auf, den er in seinem Zorn überrochen hatte. Lennox suchte den Raum ab und blieb schließlich an Ravena hängen. "Alles bestens, aber die gespielte Höflichkeit können Sie auch stecken lassen", brummte er und sah dann aus dem Fenster. Über den pechschwarzen Himmel zuckten noch immer grelle Blitze. Er erkannte einfach, wenn jemand was ernst meinte und wenn nicht, wenn man in eine Fürstenfamilie mit Öffentlichkeitbonus einheiratet, war das ein natürlicher Instinkt, der sich mit der Zeit entwickelte.




Steckbrief // Ehefrauen gesucht ...

PNs bitte an Castiel Malfoy!
nach oben springen

#50

RE: Lehrerzimmer

in Lehrerräume 21.09.2014 21:14
von Will Ravina (gelöscht)
avatar

Er zuckte mit den Schultern. "Es war nicht nur gespielt", meinte er gelassen darauf. Menschen waren zerbrechlich, deswegen hatte er wenig Interesse für diese aber doch ging es auch nicht ohne. Sie waren die Hauptnahrungsquelle, so dumm wie diese erschienen waren menschen ja auch nicht. "Ich bin nur Misstrauisch, doch einen Wolfen brauch ich nicht als Feind. Aber wenn sie unbedingt mich als Feind sehen wollen - nur zu, ich werde ihnen nicht ihm Weg stehen", meinte er schließlich ruhig und sah ihn an. Wenn dieser es auch ehrlich meinte. Warum sollte er ihm was vorspielen?
Will lehnte sich zurück und blickte ihn an. "Somit ist es ihnen Überlassen, ob sie darauf antworten oder nicht. Aber jeder sieht, zu mindestens ich sehe das und höre ihr Herz, das sie ziemlich wütend zu seien scheinen. Deswegen fragte ich", meinte er schulterzuckend. Hatte der Kollege nicht sogar eine Familie? Nun da eh kein Vollmond war, war die Familie immerhin Sicher. Doch was kümmerte es ihn eigentlich, er schützte seine Familie. Die aus seiner Schwester und seinem Clan bestand.

nach oben springen

#51

RE: Lehrerzimmer

in Lehrerräume 21.09.2014 21:51
von Lennox Duchannes • 57 Beiträge

"Von mir aus", brummte Lennox, dem nicht wirklich der Sinn nach Smalltalk oder sinnlosen Diskussionen mit Vampiren stand. Er fluchte leise, als ein Buch aus der Tüte fiel und merkte erst dadurch, dass diese einen Riss hatte. Die Tüte auf die Bank zu seiner Linken stellend, beugte sich der Bibliothekar hinunter und nahm das Buch auf, zauberte dieTüte ganz und verstaute das Buch wieder zu den anderen. "Ich bin wütend, können Sie jetzt ruhig schlafen?", meinte er dann leicht ironisch an seinen Kollegen gewandt und zauberte seinen Mantel trocken.




Steckbrief // Ehefrauen gesucht ...

PNs bitte an Castiel Malfoy!
nach oben springen

#52

RE: Lehrerzimmer

in Lehrerräume 21.09.2014 22:01
von Will Ravina (gelöscht)
avatar

Will lachte leise auf. "Sie sind witzig, für einen Wolf", meinte er amüsiert und blickte ihn an. "Das sie wütend sind, dass habe ich auch ohne ihre Aussage gewusst gehabt", erklärte er belustigt. Das empfand er doch tatsächlich als erheiternd. Während er dem zusah, wie er seine Bücher wieder verstaute, sich trocken zauberte. "Aber ja, ich werde nun schlafen wie ein Baby, da ich das nun weiß", bestätigte er amüsiert, doch die Ironie konnte man deutlich aus seiner Stimme heraus hören. Menschen waren bereits seltsam, aber auch Wölfe wurden zunehmender seltsamer. Doch wieder rief er sich ins Gedächtnis, das er mit ihm gewiss nicht verfeindet sein wollte. Er selbst würde ihn jedenfalls nicht als Feind sehen, den anderen aber daran hindern, Will als Feind zu sehen - falls er das tuen sollte -, daran würde er ihn nicht hindern. Warum sollte er das? Feinde suchte man sich nicht aus. Man hat welche, ob man will oder nicht.

nach oben springen

#53

RE: Lehrerzimmer

in Lehrerräume 22.09.2014 19:10
von Lennox Duchannes • 57 Beiträge

"Haha", erwiderte Lennox trocken, der den Kommentar des Vampirchen nicht einmal zum Schmunzeln fand. Aber vermutlich war das einfach seine schlechte Laune und die hochgradige Verwirrung, die da aus ihm sprach. Seine ganze Haltung strahlte eine natürliche Abwehrhaltung aus. Nicht wirklich wissend, was er von Ravina halten sollte, entschloss er sich, zu gehen, bevor er noch in die Luft ging. Len nahm die Tüte, verkleinerte sie und steckte die Bücher in eine der eingenähten Taschen ein. "Schönen Abend noch", meinte er dann und ging zur Tür, drückte die Klinke nach unten und lauschte kurz. Arijan wollte er jetzt echt nicht begegnen.




Steckbrief // Ehefrauen gesucht ...

PNs bitte an Castiel Malfoy!
nach oben springen

#54

RE: Lehrerzimmer

in Lehrerräume 22.09.2014 19:43
von Will Ravina (gelöscht)
avatar

"Ihnen Ebenfalls, Mister Duchannes", sagte er schließlich darauf und wollte grade weiter die Arbeit korregieren als ihm der Test, einer Schülerin, des fünften Jahrgang dabei in Augen schoss. Er sah den Test von Layla J. Duchannes an, denn er grade angefangen hatte, der von Crystal Longbottom hatte er vorhin fertig korregierit gehabt.
Ihm viel auf, das die Namen gleich waren, hatte er nicht auch einen Jungen Mann der Duchannes hieß, aber den siebten Jahrgang besuchte? "Duchannes, kann es sein das sie Kinder hier haben", fragte er und blickte doch zu diesem auf. "Da ich grade die Arbeit ihrer Tochter, scheinbar vor mir liegen habe", meinte er trocken und überflog die Antworten dabei.

Die Eltern würden vermutlich eh von der Arbeit der Kinder erfahren, egal ob diese gut oder schlecht waren. Denn die Eltern kriegten schließlich das Zeugnis. Vor allem wenn die Kinder noch Minderjährig waren, wie es beim fünften Jahrgang oft der Fall war. Schließlich ließ er das Thema sein, sprich darüber sich den Kopf zu zerbrechen. Während er sich damit wieder der Klausur einfach widmete. Die Falschen Antworten als Falsch zu bezeichnen, die Rechtschreibung - falls das bei manchen Schülern nötig gewesen wäre, auch diese verbesserte er. Doch die richtige Antwort schrieb er nie dran. Manchmal konnte eine Aufgabe nicht die komplette Punktzahl erreichen, wenn diese eben nicht genug beantwortet wurden.

nach oben springen

#55

RE: Lehrerzimmer

in Lehrerräume 23.09.2014 18:09
von Lennox Duchannes • 57 Beiträge

Seine Hand schloss sich ziemlich fest um die Klinge, als der Vampir in seinem Rücken zum Sprechen ansetzte. Ein Knurren entwich seiner Brust und Len drehte sich langsam um. Seine braunen Augen strahlten eisige Kälte aus und glitzerten im schwachen Licht schwarz. Seine ganze Haltung war angespannt. Mit schnellen Schritt durchmaß er den Raum, riss Ravina den Test aus der Hand und überflog. Oben war in einer feinen Schrift Layla J. Duchannes festgehalten worden. Der Name fesselte seinen Blick für einen Herzschlag, ehe er das Blatt auf den Tisch knallte und sich vorbeugte. "Ich habe Kinder, aber keines von ihnen geht nach Hogwarts!", knurrte er zornig, sich dabei wieder an die Begegnung auf den Ländereien entsinnen, bei der Arijan mit den selben wahnwitzigen Theorien um sich geworfen hatte. "Und diese Kinder kenne ich nicht, ist das klar?", fauchte er leise, riss sich dann los und wirbelte herum. Mit schnellem Schritt lief er zur Tür und riss diese auf. Ohne einen Blick zurück, lief er hinaus und knallte die Tür hinter sich zu. Er war zornig und hätte am liebsten jemanden die Kehle heraus gerissen. Schnell lief Lennox den Gang entlang und verschwand um die Ecke.

Tbc: Nach Hause




Steckbrief // Ehefrauen gesucht ...

PNs bitte an Castiel Malfoy!
nach oben springen

#56

RE: Lehrerzimmer

in Lehrerräume 23.09.2014 18:38
von Will Ravina (gelöscht)
avatar

Will hörte wie Lennox zu knurren anfing, doch davon hatte er sich nicht beeindrucken lassen, ebenso hörte er auch wie dieser sich ihm näherte. Doch davon war er nicht wirklich beeindruckt, es interessierte ihn nicht sonderlich und ebenfalls interessierte es ihn nicht, warum er das tat.
Als er ihm den Test aus der Hand förlich riss, blickte er auf und hob eine Augenbraue. Doch auf diese Aussage hin, erwiderte Will einfach nichts. Er würde sich mit Sicherheit nicht in fremde Familienangelegenheiten und Problemen Einmischen. Das war nicht sein Stil. Außerdem, warum sollte er sich einmischen wollen? Sollte er sich selbst um seine Kinder oder Neffen, Nichten, was auch immer diese waren, kümmern. Da er sie nur unterrichtete - mehr auch nicht.

Als die Türe wieder ins Schloss fiel, er hörte wie er sich aus dem Schloss entfernt hatte, machte er sich weiter an das Korrigeren. Während er nachdachte, da er den Geruch des Wolfes an den beiden Duchannes Kinder roch, sowie er den Geruch des Wolfes auch an anderen Roch. Familienmitglieder hatten immerhin oft einen ähnlichen Duft zwar, aber doch unterscheidete sich der Durft sehr stark. Jeder hatte seine eigene, spezifische Duftnote...
Aber jetzt sollte er sich nicht weiter darüber den Kopf zerbrechen.

Weiterhin korrigierte er in Ruhe die Klausuren des fünften Jahrgangs, in Wahrsagen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ewan Zabini
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste , gestern 5 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1063 Themen und 11371 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: