Wichtige Links

Inplay

Infos

Storyline

Regeln

Informationen

Aushänge

Wanted

Fragen

Partnerbereich

Freitag, 4. November 2022

Leichter Nebel| -3°

17:30 - 20:00 Uhr | Abends

Geht zum Abendessen, geht Hausaufgaben machen, trefft euch mit euren Freunden.

Wir sind ab sofort ein privates Forum! Hier posten nur noch die alt ein gesessenen Mitspieler. Daher werden wir auch unsere Partnerschaften kündigen. ♥


#151

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 27.05.2014 08:21
von Aurelia Jane Glace • 97 Beiträge

Ich lächelte Sean an, er war ein wirklich guter Vater und ich würde es niemals umstellen wollen und auch seine Tochter liebt ihn über alles, aber es gibt nun mal manchmal dinge, die will man einfach nicht mit seinem Vater klären. Langsam ging ich zum Kamin, lies mir von Zoey Flohpulver geben und lächelte sie an, ich meinte: "Zoey, mein Passwort ist Lilie." Ich zwinkerte ihr zu, dann sagte ich das Passwort und verschwand auch schon.

tbc: Schulleiter Büro


nach oben springen

#152

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 27.05.2014 08:28
von Zoey Marie Darver • 287 Beiträge

Zoey drückte ihren Vater noch einmal an sich und flüsterte.
"Du bist der Beste."
Dann stieg sie in den Kamin und hörte seine Worte noch dass sie Aurelia das Passwort geben sollte. Man merkte seiner Stimme an, dass er gerührt war.
Dann verschwand sie in den Flammen.

tbc Schulleiterbüro


nach oben springen

#153

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 27.05.2014 08:31
von Professor Sean Darver • 637 Beiträge

Sean ließ sich drücken und erwiderte die Umarmung liebevoll. Er hatte das wissen müssen und es erleichterte ihn dass sie immer noch so an ihm hing. Er hätte alles verkraftet nur nicht dass sie sich abgewandt hätte.
Als sie im Kamin stand gab er ihr noch die Erlaubnis sein Passwort an Aurelia weiterzugeben und sah ihr dann nach.
Schließlich setzte er sich seufzend in einen Sessel und wartete.


nach oben springen

#154

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 04.07.2014 06:33
von Professor Sean Darver • 637 Beiträge

cf Krankenflügel

Leise vor sich hinfluchend erreichte Sean mit seiner Begleiterin sein Büro. Raven war tatsächlich oben am Krankenflügel gewesen und hatte sich ihnen dann ein Stück angeschlossen. DEiese frau war einfach nur so unglaublich nervend. Sie hatte angekündigt nach der Heilerin zu suchen und sie dann zu ihm zu schicken.
Er hatte nur genickt und gemeint, das wäre eine gute Idee, dann könnte er sich das schenken. Denn natürlich habe er eine nachricht hinterlassen für Victoire. Raven war zusammengezuckt, dass er die Heilerin mit Vornamen und du ansprach, was ihn innerlich hatte lachen lassen.
Er öffnete die Tür und ließ Amerra sich ersteinmal auf einen Stuhl setzen. Dann nahm er seinen Zauberstab und verwandelte das nächste Möbelstück an diesem Tag.
Der Diwan sah gemütlich aus und Amerra würde dem hoffentlich zustimmen.
"Ich bin eben in der Wohnung und mache Tee oder willst du lieber Kaffee?"


nach oben springen

#155

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 04.07.2014 18:30
von Amerra Rider (gelöscht)
avatar

cf: Krankenflügel

Amerra war genervt davon, dass diese komische Frau den beiden ein Stück folgte. Lexa wusste, dass Sean diese Frau nicht mochte und es war auch nicht zu übersehen. Wenn man so blind gewesen wäre und es nicht gesehen hatte, würde man es spätestens hören. Denn als sie das Büro erreichten, hatte Sean schon eine weile auf dem Weg dorthin vor sich hin geflucht. Den ganzen Weg vom Krankenflügel bis zum Büro, wurde Lexa von ihrem Professor gestützt. Anders hätte sie es wahrscheinlich nicht geschafft, egal wie stark sie sonst ist. Am Büro angekommen, öffnete Sean die Tür und deutete auf den Stuhl. Auf diesen setzte Amerra sich dann. Kaum saß sie, nahm Sean seinen Zauberstab und verwandelnde den Stuhl neben ihr. Der Diwan, der noch vor einer Sekunde ein Stuhl war, sah wirklich gemütlich aus. Dann meinte Professor Darver, dass er eben in die Wohnung gehen würde, um Tee zu machen oder ob sie doch lieber einen Kaffee möchte. „Zuhause trinke ich meistens Kaffee, doch ist Tee besser für meine Nerven. Dad.“ Lexa machte eine kurze Pause, da ihr wieder kurz schwarz vor Augen wurde. Als es vorbei war, setzte sie sich für alle Fälle schon auf den Diwane. Der Diwane war wirklich sehr gemütlich. Viel Gemütlicher als diese Dinger im Krankenflügel. Dann sprach sie weiter. „Dad sagt immer, dass Tee auch gegen Kopfschmerzen hilft und er hat recht.“ Sie Lächelte wieder. Es war das unwiderstehliche Lächeln, wie es Amerras Vater nannte. Er ähnelt Dad wirklich etwas. Wenn er gleich noch von selbst ein Glas Orangensaft mitbringt, dann muss er Dad sein. Sie Lache innerlich über diesen Gedanken, denn es war nicht möglich, dass Sean ihr Vater sein könnte. Aber es ist wieder viel Zeit vergangen seit ich beim Mittagessen Orangensaft getrunken hab. Wenn wir keinen Unterricht haben, trinke ich mindestens ein Glas pro Stunde. Doch werde ich Sean nicht danach fragen. Ein Tee reicht vollkommen.

nach oben springen

#156

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 04.07.2014 18:53
von Professor Sean Darver • 637 Beiträge

Er musterte sie und nickte dann.
"Okay einen Tee und ich denke ich bring noch ein wenig zu naschen mit."
Er wartete nicht auf ihre Reaktion und verschwand in der Küche. Er ließ die Tür offen und pfiff leise vor sich hin. Er klapperte mit den Tassen und lachte in sich hinein als er daran dachte wie Zoey ihn damit immer neckte. Er nahm das Tablett aus dem Schrank, stellte Tassen und Gläser darauf und schickte es mit einem Zauber in sein Büro, wo es sich auf den kleinen Tisch stellte.
Er nahm die Thermoskannen mit dem Tee und dem Kaffee und ging hinüber. Er stellte die sachen neben das Tablett und verschwand nocheinmal. Als er dieses Mal wiederkam hatte er einen Teller Kekse in der einen und eine Flasche Orangensaft in der anderen Hand.
"So, wir können nachher ein wenig essen."
Er musterte sie und hätte bei ihrer Miene fast aufgelacht. Er hatte gelernt zu beobachten und das war ihm hier zu gute gekommen.
"Ist irgendwas Amerra?"


nach oben springen

#157

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 04.07.2014 19:46
von Amerra Rider (gelöscht)
avatar

Lexa sah ihrem Professor für Zaubertränke nach, als dieser in die Küche verschwand. Die offene Küchentür bemerkte sie fast nicht, da bei ihr Zuhause die Küche, wie auch das Wohn- und Esszimmer offen sind. Sie fühlte sich fast wie Zuhause. Wie auch ihr Vater, pfiff auch Sean in der Küche. Sie ähneln sich viel zu sehr. Da könnte es wirklich bald passieren, dass ich Sean Vater oder Dad nenne. Sie wurde aus ihren Gedanken gerissen, als ein Tablett in den Raum geflogen kam und auf den keinen Tisch landete. Drauf waren Tassen und Gläser. Kurz danach kam Sean wieder in den Raum und stellte zwei Thermoskannen auf dem Tisch. In einer war bestimmt der Tee und in der anderen der Kaffee. Doch setzte er sich nicht. Nein, er ging noch einmal in die Küche, um mit einem Teller Keksen und einer Flasche Orangensaft wieder zu kommen. Ebenfalls stellte er dies auf den Tisch und meinte dazu, dass sie nachher etwas essen können. Orangensaft … Sprachlos sah sie Sean Darver an. Daraufhin fragte dieser, ob irgendetwas sei. Lexa schüttelte leicht mit dem Kopf. „Nein. Ich war nur in Gedanken versunken.“ Unglaublich, er ist viel zu sehr wie Dad. „Ich meine, du hat auch Orangensaft mitgebracht. Dabei hattest du nur nach Tee und Kaffee gefragt.“

nach oben springen

#158

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 04.07.2014 20:01
von Professor Sean Darver • 637 Beiträge

Er lachte leise.
"Ich gestehe dich in der Halle beobachtet zu haben. Du bist bei keiner Mahlzeit dort ohne dass du Orangensaft trinkst. Das habe ich mir warum auch immer gemerkt."
Er musterte sie fragend.
"Schlimm?"
Dann ging er auf den Tisch zu und goss in die eine Tasse Tee und in die andere Kaffee. Ebenso füllte er beide Gläser mit Orangensaft.
"Wie trinkst du deinen Tee?"
Er sah sie an.
"Wie einige so schön sagen würde, trinke ich meinen Kaffee wie meine Seele."
Er hatte das oft genug gehört, wenn er mit Zoey in der Winkelgasse noch ein Eis gegessen hatte. Besser gesagt sie hatte ein Eis gegessen und er eben einen Kaffee getrunken.
"Die Kekse sind übrigens selber gemacht."
Er sagte nicht von wem, doch er fragte sich ob Amerra drauf kommen würde.

Kannst du mir mal sagen wie sie das machen sollte?
Sie ist klug
Und du ein Mann und Männer backen normalerweise nicht so gut.
Aha, ich backe also gut.
Ach vergiss es.


Dann schien ihm etwas einzufallen.
"Wie komme ich eigentlich zu der Anrede Dad?"
Er gab sich selber in Gedanken einen Tritt. So dämlich konnte er doch eigentlich nicht fragen. Doch die Frage war gestellt.

Da geb ich dir recht, das war wirklich nicht sehr elegant.
Danke, das ist mir selber aufgefallen.


zuletzt bearbeitet 04.07.2014 20:21 | nach oben springen

#159

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 04.07.2014 21:35
von Amerra Rider (gelöscht)
avatar

Er sollte öfters Lachen. Seine Antwort wahr ehrlich. Er hatte Amerra in der Halle beobachtet und bemerkt, dass sie bei jeder Mahlzeit Orangensaft trank. Dies hatte er sich gemerkt und nicht vergessen. Er musterte Lexa und fragte ob es schlimm sei. Er war es also, der mir bei fast jeder Mahlzeit das Gefühl beobachtet zu werden gab. Auf sein schlimm, schüttelte sie nur leicht ihren Kopf. Dann ging Sean auch schon zum Tisch und goss eine Tasse mit Tee und die andere mit Kaffee ein. Auch die Gläser füllte er mit dem Orangensaft. Anschließend fragte er, wie Lexa ihren Tee trank. „Danke. Ich nehme ein Zuckerstück.“ Was Amerra nun hörte war unglaublich. „Dann wissen diese nicht, wie du bist.“ Als Sean sagte, dass die Kekse selber gemacht wurden, nahm sie sich einen. „Die sind wirklich köstlich. Ich hatte nicht gewusst, dass deine Tochter Zoey backen kann und zudem noch so gut. Ich backe auch gern, aber kann ich es hier an Hogwarts ja schlecht. Zuhause backe ich dann immer in der Weihnachtszeit.“ Wieder Lächelte sie. „Mein Vater hatte mir das Backen beigebracht. Zudem kann er auch noch hervorragend kochen.“ Ja, jetzt würde ich liebend gern etwas gekochtes von Dad essen. Wieder hatte sie dieses zauberhafte Lächeln auf den Lippen. „Dad?“ Amerra überlegte kurz, als Sean gefragt hatte, wie er zu der Anrede Dad gekommen war. „Ich hab dich doch nicht Dad genannt.“ Doch dann viel es ihr wieder ein. Sie Lachte herzhaft. „Ach so ja, ich wollte da eigentlich schon sagen, dass Dad immer sagt, dass Tee bei Kopfscherzen hilft. Doch wurde mir dort kurz schwarz vor Augen. Also hab ich dich nicht mit Dad angesprochen.“ Leichte röte stieg ihr bei der Vorstellung ins Gesicht.

zuletzt bearbeitet 04.07.2014 22:34 | nach oben springen

#160

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 04.07.2014 22:53
von Professor Sean Darver • 637 Beiträge

Er lachte leise aber doch ein wenig verlegen.
"Entschuldige, dass ich das falsch aufgefasst habe."
Er wusste nicht was er machen sollte und wie immer trank er dann einen Schluck Kaffee. Und verbrannte sich prompt die Zunge. Er fluchte leise und stellte die Tasse ab.
"Ich sollte es langsam wissen wie man seinen kaffee trinkt."
Er sah sie gespielt beleidigt an und fragte in einer Stimme die an den Unterricht erinnerte.
"Hab ich gesagt dass zoey die gebacken hat? Sie ist spitze im Vernichten meiner Backkünste."
Er lächelte als er ihr Gesicht sah.
"Aber es freut mich, dass sie dir schmecken. Aber kochen kann ich auch. Musste ich nach dem Tod meiner Frau mit einem kleinen Kind ja auch lernen."

Das will sie sicher nicht wissen.
Ach du weißt was sie wissen will und was nicht.


"Sie haben in gewisser Weise recht, Amerra. Ich habe Dinge getan, deren ich mich heute schäme, aber ich kann sie nicht zurücknehmen. Doch sie haben meine Seele verdunkelt."
Er tat ein Stückchen Zucker in die Tasse mit dem Tee und reichte ihn Lexa.
"Bitte, ich hoffe er schmeckt dir."


zuletzt bearbeitet 04.07.2014 23:05 | nach oben springen

#161

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 04.07.2014 23:32
von Amerra Rider (gelöscht)
avatar

Als Sean anfing leise zu lachen, musste auch Lexa lachen. „Schon gut“, meinte sie als er sich dafür entschuldigte, dass er das Dad falsch aufgenommen hatte. May beobachtete jede kleine Bewegung von Sean, da sie nichts anderes zu tun hatte. Dieser nahm nun einen Schluck von seinem Kaffees und schien sich die Zunge verbrannt zu haben, da er anfing leise zu fluchen und stellte die Tasse wieder ab. Dann meinte Professor Darver, dass er langsam wissen musste, wie man seinen Kaffee trank. Er schien beleidigt zu sein, denn er sah sie so an. In einer Stimme, die an seinen Unterricht erinnerte, meinte er, ob er gesagt hätte, dass Zoey die Kekse gebacken hatte. Zoey sei spitze im Vernichten seiner Backkünste. Amerra hatte wirklich nicht damit gerechnet, dass er diese Stimme verwenden würde, wenn die beiden allein waren. Sie war leicht geschockt, lächelte aber auch, als er auf ihre Reaktion hin lächelte. Dann meinte er, dass es ihn freute, dass sie die Kekse mochte. Er sagte auch, dass er ebenfalls gut kochen konnte. Dies musste er auch mit einem kleinen Kind lernen, als seine Frau starb. Amerras lächeln verschwand. „Tut mir leid, wegen deiner Frau.“ Sie senkte ihren Blick. „Meine Mutter starb auch früh. Wie alt war Zoey?“ Er sagte, dass die Leute - die meinten, dass er seinen Kaffee so trank wie seine Seele war – recht hatten. Er hätte Dinge getan, deren er sich heute schämte, aber konnte er sie nicht zurücknehmen. Diese hatten seine Seele verdunkelt. „Ich finde was zählt, ist was man heute macht und was nicht.“ Lexa beobachte wie er ihr nun ein Stückchen Zucker in den Tee machte und ihr diesen reichte. „Danke.“ Sie nahm die Tasse und nahm vorsichtig einen kleinen Schluck. „Der Tee ist wirklich lecker.“ Sie musste kurz leise lachen. „Den hast du sehr gut gekocht – Küchenchef Sean Darver.“

nach oben springen

#162

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 04.07.2014 23:40
von Professor Sean Darver • 637 Beiträge

Diesmal hallte das Zimmer von seinem Lachen wieder. Was kaum ein Schüler ihm zutraute, war dennoch eine Tatsache. Sean Darver hatte viel Humor wenn man sich die Mühe machte an der Oberfläche zu kratzen. Dann konnte man mit ihm wirklich sehr viel Spaß haben. Doch viel zu wenige machten sich die Mühe hinter die verschlossene Schale des ehemaligen Todessers zu schauen. Sie sahen was sie sehen wollten und mehr nicht.
"Zoey war 7 als meine Frau starb. Bisher kennt niemand die Wahrheit hinter der offiziellen Version."
Er wusste auch nicht ob das gut war wenn er das brach.

Du willst ihr das nicht wirklich erzählen?
Doch?
Na Prost Mahlzeit

Er fragte sich ob es wirklich gut war ihr das zu erzählen. Doch er wusste ebenso gut dass sie das verstehen würde.
„Es tut mir leid dass du deine Mutter auch früh verloren hast. Das sollte kein Kind erleben müssen. Aber dein Vater hat seine Sache gut gemacht, das muss ich schon sagen.“
Er haderte mit sich, ob er mehr fragen sollte, entschied sich dann aber dazu, dass er es ihr überlassen würde ob sie mehr erzählen wollte.


zuletzt bearbeitet 05.07.2014 09:29 | nach oben springen

#163

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 05.07.2014 13:57
von Amerra Rider (gelöscht)
avatar

Amerra konnte nicht anders. Sie musste einfach mit lachen. Es war schon länger her, dass sie so lachen konnte. Noch vor Sean hatte sie auf gehört zu lachen. Er wurde wieder ernster als er erzählte, dass Zoey sieben Jahre alt war, als seine Frau starb. Auch sagte er, dass bisher niemand die Wahrheit hinter der offiziellen Version kannte. Die Wahrheit hinter der offiziellen Version? Sean zögerte etwas, da wollte Lexa gerade nach frage. Doch meinte er vorher noch, dass es ihm leid tat, dass May ihre Mutter auch früh verloren hatte. Dazu meint er auch noch, dass ihr Vater seine Sache gut gemacht hatte. Daraufhin lächelte sie leicht, aber nur kurz. „Ich war vier Jahre alt, als Mutter starb.“ Sie senkte ihren Blick und versuchte nicht allzu traurig zu klingen. „Ich hab sie nie wirklich kennengelernt. Es ist schon so lange her, dass ich mich schon fast nicht mehr an sie erinnere.“ Kurz erschien wieder ein lächeln auf ihren Lippen. „Dad sagte, Mutter sei so gewesen wie ich.“ Sie versuchte so ähnlich wie ihr Vater zu klingen. „Deine Mutter war wie du. Eine wunderschöne zarte Rose, die auch mal einen Dorn hatte.“ Ein kurzes verzweifeltes lachen war von Lexa zuhören, als sie leicht mit ihrem Kopf schüttelte. „Was meintest du eben damit, dass bisher niemand die Wahrheit hinter der offiziellen Version kannte?“ Sie wollte sich ablenken, da sie schon kurz vor den Tränen war.

nach oben springen

#164

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 05.07.2014 14:44
von Professor Sean Darver • 637 Beiträge

Sean war wieder ernst geworden.
"Offiziell starb sie durch einen Unfall, doch nciht nur mir war klar, dass da mehr dahinter steckte. Ich habe einen brief bekommen, dass ich auf das achten soll was mir lieb und teuer ist, kurz bevor der "Unfall" geschah. Ich habe das auch den Auroren gemeldet, aber sie haben es nicht sonderlich ernst genommen. Immerhin bin ich nur ein Todesser, da hat man sich eben Feinde gemacht. Als es dann wirklich passierte dass mir ein Teil des Teuersten was ich hatte genommen wurde, war ihnen klar was geschehen war. Ich durfte nicht weiterforschen wer dahinter steckte sonst würde man mir meine Tochter nehmen. Aber ich habe mich nicht dran gehalten und Glück gehabt dass es einem Auroren aufgefallen ist der mich verstehen konnte. Er hat es nicht gemeldet. Doch auch wenn ich weiß, dass es ein Racheakt von Todesser- opfern war, was hilft es mir? Ich bekomme deswegen meine Frau auch nicht zurück. Sie war die erste die nicht nur das Monster in mir gesehen hat. Die erste die mir vergeben hat, was ich angestellt habe. Sie hat mir die Hoffnung gegeben, dass ich eine Wende in meinem Leben schaffen kann."

Du weißt sschon dass du das alles einer Jugendlichen erzählst oder?
Das ist mir bewusst
Dann ist ja gut. ich dachte nur ich müsste dir das sagen.
Hast du hiermit und nun Sendepause.


Es ist eben so, dass mir nicht wirklich von den Behörden geholfen wird. Wenn es mich getroffen hätte wäre es was anderes gewesen aber sie konnte nichts dafür. Aber ich war eben auch nicht besser in meiner aktiven Zeit als Todesser."
Er senkte den kopf, um zu verbergen, dass ihm Tränen in die Augen getreten waren, als er wieder von seiner verstorbenen Frau geredet hatte.
Als er wieder hochsah, sah man das Glitzern kaum noch.
"Ich denke dass dein vater recht hat, aber da ich deine Mutter nicht kannte, kann ich das nicht gut beurteilen. Zoey ist eher wie ich mit ein wenig von ihrer Mutter. Ich wollte sie hätte nicht mein Temperament geerbt."


zuletzt bearbeitet 05.07.2014 14:56 | nach oben springen

#165

RE: Büro und Gemach des Zaubertranklehrers

in Wohnung des Zaubertranklehrers (S.D.) 05.07.2014 16:53
von Amerra Rider (gelöscht)
avatar

Amerra hörte Sean gespannt zu und glaubte nicht recht was sie erfuhr. Er habe einen Brief bekommen, dass er auf das achten solle was ihm lieb und teuer war. Erfahren hatte sie auch, dass die Auroren dies nicht sonderlich ernst genommen hatten, als er es ihnen meldete und das nur weil er ein Todesser war. Als es wirklich geschah und seine Frau starb, hatte man ihm noch verbietet nachzuforschen, wer dahinter steckte, da man ihm sonst seine Tochter genommen hätte. Aber er hielt sich nicht daran. Glück hätte er gehabt, dass es einem Auroren aufgefallen war, der ihn in dieser Hinsicht verstehen konnte und meldete es nicht. Lexa erfuhr außerdem, dass es ein Racheakt von Todesser-Opfern war. Sie hatte kurz gelächelt, als er von seiner Frau erzählte. Diese war die Erste die nicht nur das Monster in Sean sah. Die Erste die ihm vergeben konnte, was er getan hatte. Seine Frau war seine Hoffnung, dass er eine Wende in seinem Leben schaffen könnte. Auch bekam sie gesagt, dass Sean keine wirkliche Hilfe von den Behörden bekam. Amerra bemerkte, dass es Sean belastete von seiner verstorbenen Frau zu reden. Denn er senkte seinen Kopf, um seine Tränen in den Augen zu verbergen. Diese hatte Lexa aber noch gesehen. Als ihr Hauslehrer wieder hoch sah, glitzerten seine Augen kaum noch. Amerra konnte es einfach nicht Verstehen, warum diese Todesser-Opfern getötet haben, nur um sie zu rächen. Das machte diese doch auch nur zu Mörder. Lexa atmete einmal tief durch, um ihre Gedanken zu sortieren. Was wollten die damit erreichen? Es machte sie doch nur selbst zu kaltblütigen Mörder … Das ist doch einfach nur „Schrecklich“, vervollständigte sie ihren Gedanken versehentlich laut. Dann sagte Sean schließlich, dass Lexas Vater recht hatte, doch da er ihre Mutter nicht kannte, konnte er dies nicht gut beurteilen. Er sagte auch, dass Zoey eher nach ihm kam, anstatt nach ihrer Mutter und hätte es lieber gehabt, wenn Zoey nicht seien Temperament geerbt hätte. Daraufhin erschien wieder ihr unwiderstehliches lächeln, wie dieses ihr Vater so schön nannte. Doch fiel ihr nichts ein, was sie nun sagen konnte. Also nahm sie einen Schluck von ihrem Tee. Dann nahm sie ein kleines Fotoalbum aus ihrer Tasche. Dann nahm sie ihren Zauberstab, welcher ebenfalls in der Tasche war und sprach leise einen Zauberspruch. Daraufhin öffnete sich das Fotoalbum und man konnte die beweglichen Fotos sehen. „Das sind meine Mutter und mein Vater kurz nach ihrer Hochzeit.“ Auf dem Foto, auf das sie deutete, war ein glückliches Paar und die Frau sah genau so aus wie Amerra. Lexa hielt ihrem Professor das Album hin, damit dieser es sich besser angucken konnte.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ewan Zabini
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste , gestern 10 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1063 Themen und 11371 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: